Home » Swarm Branding: Markenfuhrung Im Zeitalter Von Web 2.0 by Stephan Sonnenburg
Swarm Branding: Markenfuhrung Im Zeitalter Von Web 2.0 Stephan Sonnenburg

Swarm Branding: Markenfuhrung Im Zeitalter Von Web 2.0

Stephan Sonnenburg

Published July 15th 2009
ISBN : 9783531162973
Paperback
134 pages
Enter the sum

 About the Book 

Mein besonderer Dank gilt allen involvierten Autorinnen und Autoren - Stud- rende an der Universitat der Kunste in Berlin und TeilnehmerInnen an einer meiner Lehrveranstaltungen zur Thematik Swarm Branding im Wintersem- ter 2007/08. Die Referate undMoreMein besonderer Dank gilt allen involvierten Autorinnen und Autoren - Stud- rende an der Universitat der Kunste in Berlin und TeilnehmerInnen an einer meiner Lehrveranstaltungen zur Thematik Swarm Branding im Wintersem- ter 2007/08. Die Referate und schriftlichen Ausarbeitungen waren von einem aussergewohnlichen Niveau, und so beschlossen wir gemeinsam, unsere Ged- ken weiterzuentwickeln und in einem Sammelband zu veroffentlichen. An dieser Stelle mochte ich mich beim VS Verlag fur Sozialwissenschaften fur seine - terstutzung des Projekts bedanken. Die unterschiedlichen Perspektiven auf Swarm Branding - worunter zu v- stehen ist, dass sich Marken immer mehr in einer Art Schwarm von sich inv- vierenden Akteuren aus Unternehmen, Stakeholdern und vor allem Konsumenten bilden - werden im vorliegenden Werk zu einem facettenreichen Gesamtbild verknupft. Der Sammelband gliedert sich in drei Themenbereiche: Theorie- Fundament, Theorie-Praxis-Transfer sowie Praxis-Beispiele. Das Theorie-Fundament beginnt mit dem Beitrag von Felix Burgold, S- phan Sonnenburg und Markus Voss, in welchem sie sich mit der Bedeutung von Web 2. 0 fur die Markenfuhrung auseinandersetzen. Dies ist fur die weiteren Ausfuhrungen deshalb relevant, da das Web 2. 0 schon lange nicht mehr nur ein Kanal ist, durch den Marken kommuniziert werden, sondern da es auch immer prominenter das Markenverstandnis pragt. Und dies hat zwangslaufig eine dir- te Auswirkung auf die Markenfuhrung, die Robert Caspar Mueller in seinem Beitrag historisch beleuchtet.